Kategorienarchive : KUNDISCHkonkret

Lesen Sie auch ...



Wie Sie die Gedanken Ihrer Kunden lesen (Teil 3)

Seien Sie sich heute darüber bewußt, Kunden verschaffen sich über soziale Netze Gehör – und sie werden gehört. Über Facebook, Yelp, Twitter und andere soziale Netzwerke werden zum Beispiel Bilder von Restaurant-Besuchen gepostet, und gefühlt jeder Besuch wird kommentiert und mit Sternen bewertet. Alle diese Interaktionen haben einen (mehr oder weniger) großen Einfluss auf unsere Wahrnehmung. Entdecken Sie, worauf es ankommt und lesen Sie, wie Sie noch sehr viel mehr erfahren.

Beitrag weiterlesen

Wie Sie die Gedanken Ihrer Kunden lesen (Teil 2)

Reden und Beobachten sind zwei Möglichkeiten, um mehr über Kunden zu erfahren. Bleibt noch eine dritte Möglichkeit, nämlich die Umfrage. Es gibt kaum ein Hotel, das nicht um ihre Meinung bittet und auch der Restaurantbesuch endet hin und wieder mit der Bitte, ein paar Fragen zu beantworten. Allerdings habe ich oft das Gefühl, dass diese Meinungsabfragen nur halbherzig – oder meist auch gar nicht – ausgewertet oder beachtet werden. Entdecken Sie, worauf es ankommt und lesen Sie, wie Sie noch sehr viel mehr erfahren.

Beitrag weiterlesen

Wie Sie die Gedanken Ihrer Kunden lesen (Teil 1)

Im Grunde genommen ist es unglaublich einfach. Ich erinnere an meine Schilderung aus der letzten Ausgabe, wie ich nach meinen Kartenkunststücken mit meinem Publikum gesprochen habe. Genau das Gleiche können Sie auch machen, indem Sie einfach mit Ihren Kunden sprechen. Das Prinzip besteht aus den drei Buchstaben A S K. Diese bilden das englische Wort »ASK«, also auf deutsch = FRAGEN. Entdecken Sie, worauf es ankommt und lesen Sie, wie Sie noch sehr viel mehr erfahren.

Beitrag weiterlesen

Die Rollen im Unternehmen

Lassen Sie mich jetzt noch ganz kurz auf unterschiedliche Rollen in einem Unternehmen eingehen und zeigen, wer AM Unternehmen arbeitet und wer IM Unternehmen arbeitet. Sie kennen vielleicht diesen Ansatz von Michael E. Gerber.

Stefan Merath hat hierzu in seinem hervorragenden und empfehlenswerten Buch »Der Weg zu erfolgreichen Unternehmer« verschiedene Rollenmodelle skizziert, um einzelne Tätigkeiten besser zu verteilen und um zu helfen, Prioritäten besser zu setzen.

Aus meinem Fokus heraus ergibt sich aus diesem von Stefan Merath vorgeschlagenen Modell einen sehr gut nachvollziehbaren Ansatz, warum Marketing und KUNDISCH Chef-Sache ist.

Beitrag weiterlesen

KUNDISCH ist Chef-Sache

In regelmäßigen Abständen werden neue Wunderlösungen wie eine Sau durchs Dorf getrieben. Da haben wir eine neue Idee für eine Direktwerbung, Websites in verschiedensten Variationen, Newsletter, das eigene Buch, die Tätigkeit als Keynote-Speaker, Blogs, Social-Media, Mobile-Marketing etc.

Natürlich hat jede einzelne dieser Ideen und Lösungen seine Berechtigung – genau so wie jede einzelne Taste auf einem Klavier ihre Berechtigung hat. Doch erst wenn man lernt, die richtigen Tasten in der korrekten Reihenfolge mit dem richtigen Tempo und dem passenden Anschlag zu spielen, wird daraus Musik. Wenn man dagegen einfach nur auf beliebige Tasten haut, dann kommt bestenfalls nur Krach dabei raus – und eventuelle Zuhörer ergreifen verschreckt die Flucht. So fühlt es sich an, wenn wir ohne Plan einfach nur jedem x-beliebigen Trend hinterherlaufen, als sei es ein wunderbar glänzendes Stückchen Gold.

Beitrag weiterlesen

Diese Website benutzt Cookies, um die Nutzung dieser Website so einfach wie möglich zu gestalten.